Home » -Kinder, Immer Nur Kinder, Aber Lehrer Bringt Keiner!-: Bildungspolitische Massnahmen Zur Steuerung Des Bedarfes an Primarlehrkraeften in Den Kantonen Bern Und Solothurn Zwischen 1848 Und 1998 by Gottfried Hodel
-Kinder, Immer Nur Kinder, Aber Lehrer Bringt Keiner!-: Bildungspolitische Massnahmen Zur Steuerung Des Bedarfes an Primarlehrkraeften in Den Kantonen Bern Und Solothurn Zwischen 1848 Und 1998 Gottfried Hodel

-Kinder, Immer Nur Kinder, Aber Lehrer Bringt Keiner!-: Bildungspolitische Massnahmen Zur Steuerung Des Bedarfes an Primarlehrkraeften in Den Kantonen Bern Und Solothurn Zwischen 1848 Und 1998

Gottfried Hodel

Published June 20th 2005
ISBN : 9783039101993
Hardcover
782 pages
Enter the sum

 About the Book 

Die Wiederkehr von Phasen des Lehrer- und Lehrerinnenmangels sowie von Lehrerinnen- und Lehrerarbeitslosigkeit sorgt in den Medien immer wieder fur Schlagzeilen und bei Politikerinnen und Politikern fur kontroverse Debatten, weil bildungspolitischeMoreDie Wiederkehr von Phasen des Lehrer- und Lehrerinnenmangels sowie von Lehrerinnen- und Lehrerarbeitslosigkeit sorgt in den Medien immer wieder fur Schlagzeilen und bei Politikerinnen und Politikern fur kontroverse Debatten, weil bildungspolitische Massnahmen zur Steuerung des Bedarfes an Lehrkraften offensichtlich nur begrenzt wirksam sind. In dieser Arbeit wird aufgezeigt, wie komplex die Faktoren sind, die den einzelnen Zyklen zugrunde liegen, indem die Entwicklung auf der Primarschulstufe in den Kantonen Bern und Solothurn zwischen 1848 und 1998 rekonstruiert wird. Es wird untersucht, inwiefern bildungspolitische Massnahmen zur Losung oder Verscharfung der Probleme beigetragen haben und welche Entwicklungen die ergriffenen Massnahmen ausgelost haben. Eingegangen wird dabei unter anderem auf Veranderungen in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung, die Feminisierung des Berufsfeldes sowie dessen Offnung und Einschrankung fur ausserkantonale Lehrkrafte und die Entwicklung der Klassengrossen.